Weltkatzentag

Weltkatzentag

Infostand anlässlich des Weltkatzentages vom Netzwerk KATZENSCHUTZ

in Gronau auf dem Markt

am 08. August 2018

 

Auf dem Marktplatz in Gronau Weltkatzentaginformierten Mitglieder und Unterstützer des Katzennetzwerks „Katzenschutz“ Passanten über die Notwendigkeit der Kastrations- und Kennzeichnungspflicht der ausgesetzten Katzen im Kreis Borken.  Dabei wurden die Passanten darauf hingewiesen, dass es sich nicht um „Wildkatzen“ handelt, sondern um verwilderte Hauskatzen, die von ihren Besitzern schlichtweg ausgesetzt wurden.

Trotz engagierter Helfer*innen von Tierheimen, privater Initiativen und privater Spender*innen ist das Tierleid (z.B. Hunger, Krankheiten) dauerhaft nicht einzudämmen.  Allein die Verbreitung der Krankheiten macht baldiges Handeln erforderlich.

Durch die Registrierungs-, Kastrations- und Kennzeichnungspflicht sollen auch weniger verantwortungsvolle Katzenhalter für die Übernahme der Kastrationskosten in Anspruch genommen werden.Weltkatzentag

Die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat deshalb am 04.06.2018 im Kreistag Borken die Einführung der Registrierungs-, Kastrations- und Kennzeichnungspflicht beantragt. Die Vorprüfung hierzu wurde in der Kreistagssitzung am 13.06.2018 beschlossen.

Am Infostand in Gronau fanden die Helfer*innen vom Tierschutzverein, vom Ortsverband Gronau u. Kreisverband Borken von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sehr viele interessierte Passanten, die sich der Notwenigkeit der beantragten Massnahmen bewusst waren oder wurden. Weltkatzentag

Allesamt ein erfolgreicher Beitrag zum Weltkatzentag!

Weltkatzentag

 

Verwandte Artikel